Bild: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Das Haus der Geschichte des Ruhrgebiets beheimatet die Bibliothek des Ruhrgebiets. Bei dieser handelt es sich um eine Einrichtung der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets. Diese Stiftung wurde partnerschaftlich „von der Stadt Bochum, dem Land Nordrhein-Westfalen, der Ruhr-Universit├Ąt Bochum, der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, dem Unternehmensverband Ruhrbergbau, der DMT-Gesellschaft f├╝r Lehre und Bildung sowie der RAG AG“ gegr├╝ndet.

Die Bibliothek ist das Produkt aus der Zusammenlegung von drei Vorg├Ąngerbibliotheken: der Bergbau-B├╝cherei Essen, der Bibliothek des Instituts f├╝r soziale Bewegungen und der Bibliothek der Industriegewerkschaft Bergbau und Energie.

Das Haus der Geschichte des Ruhrgebiets bietet neben der Bibliothek unter anderem „als f├Ącher├╝bergreifende, interdisziplin├Ąre zentralwissenschaftliche Einrichtung der Ruhr-Universit├Ąt Bochum [...] Studierenden, Forschern und Interessenten vielf├Ąltige Dienstleistungen“ und Veranstaltungsm├Âglichkeiten an. So fand beispielsweise vom 29. bis 31. Oktober 2009 im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets die Tagung Literaturwunder Ruhr statt. Ausgerichtet von Hanneliese Palm vom Fritz-H├╝ser-Institut Dortmund, Prof. Dr. Gerhard Rupp vom Germanistischen Institut der Ruhr-Universit├Ąt Bochum und Prof. Dr. Klaus Tenfelde von der Stiftung der Bibliothek des Ruhrgebiets, widmete sich die Veranstaltung verschiedenen Schwerpunkten der Ruhrgebietsliteratur.

Dabei ging es gleicherma├čen um eine wissenschaftliche und historische Analyse wie auch um aktuellere Themen wie Literaturpolitik im Allgemeinen und die F├Ârderung von Literatur im Ruhrgebiet. Nat├╝rlich wurde nicht nur ├╝ber die Literatur gesprochen, mehrere Texte wurden auch in Ausz├╝gen pr├Ąsentiert. Die Tagung im Haus der Geschichte fand im Rahmen einer Reihe zum Thema Ruhrgebietsliteratur statt; weitere Veranstaltungen gab es in Dortmund und Duisburg.

(pb & cw)

Zitat: Website des Hauses der Geschichte des Ruhrgebiets (Letzter Aufruf: 01.12.2016, 20:14 Uhr)

Rupp, Gerhard, Hanneliese Palm und Julika Vorberg (Hrsg.): Literaturwunder Ruhr. Essen: Klartext Verlag, 2011.

Link zur Karte