Bild: Leonie Hohmann

Heimliche Liebe ist ein Fu├čweg, von dem J├╝rgen Lodemann in seiner Kindheit nur sieben Minuten zu Fu├č entfernt wohnte. Durch seine hohe Lage bietet er einen herrlichen Ausblick auf den Baldeney-See und hinab auf die Villa H├╝gel der Krupps, das Symbol f├╝r Stahl und Macht im Ruhrgebiet. Doch nur wenige w├╝rden bei dem Anblick des heutigen herrschaftlichen Geb├Ąudes an die epischen Heldentaten von Siegfried, dem Drachent├Âter, denken.

Essen war bereits im Mittelalter eine bedeutsame Stadt. Damals hie├č sie Asnithi, durch Lautverschiebungen kam der heutige Name zustande. Auch fr├╝her war die Gegend durch ihre Erzvorkommen bekannt und ein guter Ort, um in der Schmiedekunst ausgebildet zu werden. Aus diesen Gr├╝nden verortet Lodemann seine Theaterversion vom Nibelungenlied in den Abschnitten zu Siegfrieds Ausbildung in Asnithi. Fast schon wie ein fr├╝her Ruhrgebietsheld mutet Siegfried an, wenn seine Feinde in der Lodemann-Version ├╝ber ihn sagen: "Feuer beherrscht der. Industria. Energie. St├Ąrke."

(ck)

Lodemann, J├╝rgen: Siegfried. Die reale Geschichte. 33 Szenen. T├╝bingen: Kl├Âpfer&Meyer 2015, S. 38.

Link zur Karte