Montagsmarker an der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

Romane von Max von der Grün haben wir schon ein paar auf unserer Karte. Mit dem neuesten Montagsmarker gibt es nun auch dort den Ort, an dem sich von der Grün im Dortmunder Stadtbild wiederfindet, passenderweise an der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund. Und zwar hier.

Montagsmarker mit Max von der Grün

Am heutigen Montag haben wir mal wieder einen Text von Max von der Grün für euch. Die Lawine beginnt an einem ruhigen Morgen auf einer Terrasse, doch diese Ruhe findet sehr bald ein Ende, als Edmund am entfernten Kirchturm eine Entdeckung macht.

Montagsmarker im Plakatmuseum

An diesem Markermontag geht es mit Werner Streletz ins Deutsche Plakatmuseum. Den Weg zum Marker auf der Literaturkarte.Ruhr findet ihr hier.

Im Zuge der BoBiennale wird Werner Streletz am kommenden Samstag im Blue Square in Bochum lesen. Genauere Infos dazu, sowie das Gesamtprogramm des Festivals können unter www.bobiennale.de eingesehen werden.

Ein Klassiker zum Montag

Es ist mal wieder Zeit für einen Ruhrgebiets-Klassiker! Unser heutiger #Montagsmarker zeigt deshalb die Zeche Vereinigte Engelsburg in Bochum-Wattenscheid. Hier arbeitete zu Beginn des letzten Jahrhunderts der Bergmann und Dichter Otto Wohlgemuth. Dies inspirierte ihn zu einer Reihe von Gedichten, die unter dem Titel "Du bist das Land..." veröffentlicht wurden.

Mit dem Montagsmarker in den Beginenhof!

Unser heutiger #Montagsmarker zeigt den Beginenhof​ in Essen - ein Wohnprojekt für Frauen und Kinder. Denn hier lebt und arbeitet die Schriftstellerin Margot Schroeder​. Ihr Werk umfasst Prosa, Lyrik sowie Kinder- und Jugendbücher. Schaut doch mal rein!
 

Montagsmarker mit Tagebrüchen, Streiks und Stellwerksbränden

Unser heutiger #Montagsmarker nimmt uns mit ins Museum Folkwang in Essen. Hier stolpert der Leser von Sarah Meyer-Dietrichs Roman Immer muss man mit Stellwerksbränden, Streiks und Tagebrüchen rechnen in eine Vierecksbeziehung zwischen einer Kunst-Dozentin, deren Mann, einer Studentin und einem Gemälde von Max Pechstein. Klingt sonderbar? Hier geht's zum Marker

An Montagen hilft nur Doris

Wolfgang Welt, seines Zeichens Plattenverkäufer, Musikjournalist, Nachtwächter und Autor, berichtet in seinem autobiografischen Roman "Doris hilft" über sein Leben mit seiner psychischen Erkrankung. So veschlägt es ihn beispielsweise nach Dortmund in das Kreiswehrersatzamt, wie unser heutiger #Montagsmarker berichtet. Kann Doris ihm dort helfen? Findet es heraus!

Schon wieder Marchwitza? Ja klar!

Schon wieder was von Hans Marchwitza? Ja klar, denn welcher Autor würde am Tag der Arbeit besser passen als DER Arbeiterdichter des Ruhrgebiets? In unserem heutigen #Montagsmarker nimmt er uns mit nach Duisburg-Hamborn und berichtet detailreich vom harten Leben der dortigen Stahlarbeiter - zwischen unmenschlichen Arbeitsbedingungen, der stetigen Antreiberei durch Vorgesetzte und privatem Leid. Wir wünschen euch für heute das komplette Gegenprogramm dazu: Habt einen entspannten 1. Mai!

Montagsmarker mit Marchwitzas "Kumiak-Trilogie"

Unser heutiger #Montagsmarker setzt den zweiten Teil von Marchwitzas "Kumiak-Trilogie" in Herten an. Was der Protagonist Peter Kumiak dort wollte, erfahrt ihr in unserem Link. ^ab

Ostermontagsmarker

Das Social-Media Team der Literaturkarte Ruhr wünscht frohe Ostern! Auch am Ostermontag gibt es natürlich einen #Montagsmarker: Was es mit der "Ausbeuter-Fete" von Frank Göhre in der Papestraße in Essen auf sich hat, zeigt hier ab heute unsere Literaturkarte.ruhr! ^ab

Seiten